Endlich – Man trifft sich wieder!

Nachdem die Quartiersarbeit nahezu zum Erliegen kam und nur Videokonferenzen möglich waren, nun ein Lichtblick.

Endlich darf man wieder mehrere Freunde bzw. Bekannte treffen, das haben wir so sehr vermisst! Nachdem die Corona Bestimmungen gelockerten wurden  hat die Quartiersgruppe beschlossen ihre nächste Sitzung am 07. Juli um 18 Uhr im Odenwaldblick auf der Bulau abzuhalten. Unsere Moderatorin Annemarie Eck konnte diesen Sitzungsort mit dem Besitzer Herr Gensert gemäß den Corona Bestimmungen für uns arrangieren.

Auf unsere Sitzungsagenda stehen folgende Punkte: Was gibt’s Neues aus dem Bürgertreff, Die Wahl des Seniorenbeirates, Notfall-Gruppe, Wen möchte die Quartiersgruppe „Coronabedingt“ unterstützen?, Leitbild und Bürgerbeteiligungsprojekt der Stadt Rödermark und Berichte aus den Arbeitsgruppen.

Interessierte müssen sich derzeit aber vorher per Mail annemarie@quartier-waldacker.de anmelden, da die Teilnehmerzahl noch begrenzt ist.

Die Sitzung der Quartiersgruppe ist öffentlich.

Ein Gedanke zu „Endlich – Man trifft sich wieder!“

  1. Endlich konnten sich die Mitglieder der Quartiersgruppe wieder persönlich treffen. Bei den vorherigen Videokonferenzen konnte nicht teilnehmen, wer nicht die technischen Möglichkeiten hat. So konnten wir gleichzeitig auch noch die Gastronomie unterstützen. Da dieses Treffen in der Offenbach Post stand, meldete Ehepaar Diederichs von „Wir sind Breidert“ Interesse an, was aufgrund der coronabedingt vorgeschriebenen Teilnehmerzahl auch möglich gemacht werden konnte. Das hierbei entstandene Foto ist beigefügt.
    Quartiersitzung im Hotel Odenwaldbilck
    Nach teilweise lebhaften Diskussionen wurden Beschlüsse gefasst für Projekte, die bis zum nächsten Treffen überarbeitet werden. So wollen sich die Mitglieder der Quartiersgruppe untereinander mehr helfen, das wie wird noch festgelegt, aber der Anfang ist gemacht. Die Stadt forderte rückwirkend die Teilnehmerzahlen aller unserer Treffen und Arbeitsgruppen, was wir zusammenstellen konnten. Außerdem fanden wir in der Aufstellung der Stadt aller unserer Aktivitäten der letzten Jahre einige Fehler und es stand auch nicht alles drin.

Schreibe einen Kommentar