Radtour 17 – Zur Kahlquelle ü. Großkrotzenburg (Zugfahrt mit der „Kahlgrundbahn“ bis Schöllkrippen) (70 km)

Bericht und Bilder von Reinhold Harnoth

Ausgangspunkt war der Bürgertreff in Waldacker, am Klärwerk Ober-Roden trafen wir unsere Mitfahrer aus den anderen Stadtteilen. Von hier dann an Rollwald vorbei, durch Nieder-Roden und Dudenhofen über die Bleichstraße auf direktem Wege nach Seligenstadt zur Mainfähre. Mit der Fähre (Zehner-Karte 7,50 €) über den Main auf die bayrischen Seite übergesetzt. Auf der bayrischen Seite geht’s weiter in Richtung Kahl am Main. Kurz vor der Kahlmündung in den Main passieren wir den tiefsten Punkt von Bayern. Am Kahler Bahnhof angekommen ging es mit der Kahlgrundbahn weiter nach Schöllkrippen. Die Zugfahrt dauerte 40 min, auch hier gab es Gruppenkarten (5er). In Schöllkrippen angekommen, durchqueren wir zunächst mit dem Rad den Ort und dann geht es weiter auf dem Kahltal-Spessart-Radweg durch das Obere Kahltal zu den Kahlquellen. Nach den Ortschaften Großlaudenbach/ Kleinkahl erreichen wir nach ca. 4 Km mit leichtem Anstieg und immer der Kahl entlang letztendlich den Weiler „Bamberger Mühle“. Eine Lokalität mit Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten die bereits über 60 Jahr in Familienbesitz ist, wird gerne von Radfahrern besucht. Etwa zweihundert Meter oberhalb des Weilers befinden sich die beiden in Sandsteinen gefassten Kahlquellen links und rechts der Staatsstraße. Nach ein paar Metern verbinden sich beide zu einem Bach.
Einkehr in die Bamberger Mühle.
Die Rückfahrt mit dem Rad bis Schöllkrippen Bahnhof, dann mit der Kahlgrundbahn bis Kahl am Main. Von Kahl nach Großkrotzenburg über die dortige Staustufe auf die andere Seite des Mains. In Hainburg legten wir einen kleinen Zwischenstopp beim Eis Köhler ein, dann weiter über Tannenhof, Liebfrauenheide und an der Rentner Hütte vorbei nach Froschhausen. Von Froschhausen nach Jügesheim zur S-Bahnstrecke, dieser entlang bis Rollwald. Hier trennten sich die Radgruppe und fuhren jeweils in ihre Stadtteile.

Eine sehr schöne mit ca. 70 km (nur Radweg) lange Tour.  

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar